Ballonfahrt über den Alpen

Es wäre doch eine gute Idee, im Kurzurlaub einmal in die Luft zu gehen. Nicht eigezwängt im engen Verkehrsflugzeug, sondern in frischer Luf gemächlich über die Landschaft zu schweben.


Es muss ja nicht gleich eine Alpenüberquerung im Winter auf 4000 m Höhe und bei 30° minus sein.
Für weniger extreme Naturen gibt es auch weitaus gemütlichere Touren die einem z.B. die Schweiz aus einem ganz ungewohnten Blickwinkel näher bringen.

Frühaufsteher können ihre Ballonfahrt schon vor Sonnenaufgang starten, um diesen schon in der Luft zu erleben. Aber es gibt eine Vielzahl von Startorten, um die Bergwelt auch zu anderen Tageszeiten genießen zu können.

Kurz-Urlaub

Ballonreise in der Schweiz

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Zum Sonnenaufgang auf 3.000 Meter mit der Tiroler Zugspitzbahn

(mk-salzburg.at)Pressemeldung
Nach dem erfolgreichen Testlauf im vergangenen Jahr bringt die Tiroler Zugspitzbahn auch im Sommer 2011 Frühaufsteher und Gipfelstürmer zum Sonnenaufgang auf den höchsten Berg Deutschlands. Noch vor Tagesanbruch schwebt die erste Bahn auf den Zugspitzgipfel.

Auf der Panorama-Aussichtsplattform sind alle, die das Naturspektakel erleben wollen, hautnah am Geschehen: Der Tag erwacht und die Sonne schickt ihre ersten Strahlen über die Gipfel. Sie taucht die Größen der Alpen – vom Piz Bernina über den Ortler und die Wildspitze bis zum Großglockner – nach und nach in zartes Licht, während sich der Morgendunst in den Tälern langsam auflöst.

Nach dem Naturschauspiel geht’s direkt ins Panorama-Gipfelrestaurant zum Frühstücksbuffet.
Das Paket „Sonnenaufgang für Genießer“ mit dem Gipfelticket „Erlebnis Zugspitze“ und Frühstücksbuffet kostet 37,50 Euro. Wer anschließend gleich auf eigene Faust die Gatterl-Tour angehen möchte, wählt am besten das Paket „Sonnenaufgang für frühe Bergsteiger“. Es enthält neben der Bergfahrt mit der Tiroler Zugspitzbahn und dem Frühstücksbuffet die Talfahrt mit der Ehrwalder Almbahn und die Busfahrt zurück zur Tiroler Zugspitzbahn (39,50 Euro).
Im Package „Sonnenaufgang für späte Bergsteiger“ (41 Euro) ist außerdem die Talfahrt mit der Bayerischen Gletscherbahn aufs Zugspitzplatt inkludiert.

Tickets zum Sonnenaufgang Tiroler Zugspitzbahn Sonnenaufgangsfahrten an 13 Sonntagen und Montagen vom 18.07.–24.10.11: gültig sind alle normalen Tickets, Tirol Regio Card, Z-Ticket
• Sondertickets an der Kassa bis 9.30 Uhr (Frühstück bis 10.30 Uhr). Paket „Sonnenaufgang für Genießer“: Gipfelticket „Erlebnis Zugspitze“
• Frühstücksbuffet im Panorama-Gipfelrestaurant – Preis: 37,50 Euro Paket „Sonnenaufgang für frühe Bergsteiger“: Bergfahrt mit der Tiroler Zugspitzbahn
• Eintritt in „Faszination Zugspitze“ • Frühstücksbuffet im Panorama-Gipfelrestaurant • Gatterl-Tour (eigenständig) • Talfahrt mit der Ehrwalder Almbahn • Busfahrt zurück zur Tiroler Zugspitzbahn – Preis: 39,50 Euro Paket „Sonnenaufgang für späte Bergsteiger“: Wanderticket „Gatterl“
• Frühstücksbuffet im Panorama-Gipfelrestaurant – Preis: 41 Euro

Weitere Informationen:
Tiroler Zugspitzbahn
A-6632 Ehrwald, Obermoos
Tel.: +43/(0)5673/2309-0
Fax: +43/(0)5673/2309-51
E-Mail: info@zugspitze.at
http://www.zugspitze.at

Media Kommunikationsservice Ges.m.b.H.
PR-Agentur für Tourismus
A-5020 Salzburg, Bergstraße 11
Tel. +43/(0)662/87 53 68-127
Fax: +43/(0)662/87 95 18-5
http://www.mk-salzburg.at
E-Mail: office@mk-salzburg.at

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kulturerlebnis Berg in Saalfelden Leogang

Kurzreise Saalfelden

Kurzreise zum Jazzfestival Saalfelden

(mk-salzburg.at)
Das steinerne Meer und die Leoganger Steinberge: Die beeindruckenden Kalkmassive sind in Saalfelden Leogang nicht nur Garanten für außergewöhnliche Bergerlebnisse sondern auch für hohe Kultur. Unter dem Titel „Tonspuren“ (30.06.–11.08.11) gibt es im Sommer 2011 vier Konzerte verschiedener Musikrichtungen mitten in den Bergen. Für „Insider“ werden dazu auch Workshops mit den Bands organisiert. An den Wochenenden im Hochsommer (Juli und August) zieht wieder die „ortszeit“ ins Land: Die Theatergruppe mit 28 österreichischen und deutschen Schauspielern gastiert seit 2006 regelmäßig in Saalfelden Leogang. In die Aufführungen von „Almenrausch & Edelweiß“, „Protestanten“, „Erzgang“ oder „Im Wald“ wurden die Zuseher immer wieder einbezogen, was für ein großes mediales Echo sorgte. Feuer und Flamme ist Saalfelden Leogang alljährlich zum astronomischen Sommerbeginn. Dann werden auf den Bergketten des Pinzgaus ringsum leuchtende Sonnwendfeuer (18.06.11) entzündet. Auf der Suche nach Tradition und Vergangenem werden Nostalgiker im Heimatmuseum Schloss Ritzen und im Bergbaumuseum Leogang fündig. Im Sommer 2011 präsentiert das Bergbaumuseum eine Ausstellung gotischer Kunst aus der Wiener Sammlung Leopold (28.05.–30.10.11). Rudolf Leopold war der berühmteste österreichische Sammler zeitgenössischer Kunst, als Gotiksammler aber eher unbekannt. Tradition und Treffpunkt der Avantgarde ist das Internationale Jazzfestival Saalfelden (25.–28.08.11). Dieser krönende Abschluss des Kultursommers in den Bergen bringt in nur vier Tagen 31 Konzerte mit namhaften internationalen Jazzstars auf sieben Bühnen und teilweise auch auf Almen unter freiem Himmel.

Tonspuren in Saalfelden Leogang
Tonspuren: 30.06.11: 1. TonSpur am Asitz: Brein’s Café • 14.07.11: 2. TonSpur am Asitz: Herbert Pixner Trio • 28.07.2: 3. TonSpur am Asitz: Muthspiel Yodel Group • 11.08.11: 4. TonSpur am Asitz: 1st Lake of Constance Navy
Jazzfestival-Saalfelden-Pauschale
Leistungen: 3 Ü inkl. Frühstück und 3-Tages-Ticket der Kategorie B
Preis p. P.: ab 226 Euro
Buchungen: reiseservice@saalfelden-leogang.athttp://www.saalfelden-leogang.at

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Mit Kultur in den Frühling starten: Schloss Tratzberg und Planetarium in Schwaz wieder geöffnet

(offenes-presseportal.de)

Der Schnee wird merklich weniger, in den Tälern kommt das satte Grün zurück und damit öffnen auch die schönsten Sehenswürdigkeiten Tirols nach ihrer Winterpause. Das durch Funk und Fernsehen bekannte Schloss Tratzberg öffnet am Samstag (26.03.2011) wieder seine Pforten. Vor über 500 Jahren wurde es nach achtjähriger Bauzeit hoch über dem Inntal seiner Bestimmung übergeben und diente bereits Kaiser Maximilian sowie den Fuggern als Jagdschloss. Heute ist es ein sehr beliebter Ausflugsort und ein Publikumsmagnet für Besucher aus aller Welt. Zur Saisoneröffnung 2011 erleben Kulturinteressierte ein besonderes Highlight: Am Eröffnungswochenende erwartet sie einmalig der Zutritt zu sonst verborgenen Zimmern: Die Privatgemächer von Kaiser Maximilian I. können im Rahmen einer Schlossführung besichtigt werden. Die Maximilianstube und Maximiliankammer wurden zu Ehren von Kaiser Maximilian I. um 1500 gebaut. Dort nächtigte der Kaiser, wenn er in Tratzberg zu Gast war. Diese Räumlichkeiten sind kunsthistorisch außerordentlich bedeutungd und werden deshalb zu ihrem Schutz nicht mehr öffentlich gezeigt. Schlossführungen finden von 10 bis 16 Uhr im Halbstundentakt statt. Kinder entdecken das Schloss und die Ritterzeit bei einer spannenden Märchenführung zeitgleich mir ihren Eltern. Auch das Planetarium in Schwaz hat wieder geöffnet. Dort wird heuer der zehnte Geburtstag mit kostenlosem Eintritt gefeiert: Alle Urlaubsgäste dürfen während Ihres Aufenthalts in der Silberregion Karwendel gegen Vorlage der gratis Gästekarte SILBERcard einmal ohne Bezahlung eine Vorstellung im Planetarium genießen. Es stehen einige hundert kostenlose Tickets zur Verfügung, die der Tourismusverband anlässlich des Jubiläums verschenkt. Wer schon in Schwaz ist, sollte auch das Silberbergwerk direkt neben dem Planetarium besichtigen. Das Bergwerk war im Mittelalter die größte Silbermine. Wer mehr Zeit hat, wird sich für einen kostenlosen Eintritt in das Haus der Völker interessieren. Das führende Museum für Kunst und Ethnografie zeigt in seinen Räumen Ritualkunst aus Afrika und Asien inmitten der Tiroler Bergwelt. Die vielen kulturellen Attraktionen der Silberregion Karwendel sind für Gäste besonders in der Osterzeit einen Besuch wert, da die Region ihnen dann auch ein kostenloses Freizeitprogramm bietet. Sie erwandern kostenlos den Zehn-Kapellen-Weg in Schwaz, lernen bei einer romantischen Laternenwanderung das Naturjuwel Wolfsklamm kennen oder gehen es sportlich bei einer der geführten Nordic-Walking-Touren an. Mit mehr als 400 Kilometern Nordic-Walking-Wegen ist die Silberregion Karwendel die größte Nordic-Walking-Arena Tirols.

OSTERURLAUB IN DERSILBERREGION KARWENDEL
Angebote inkl. kostenlosem Freizeitprogramm unter:
http://www.silberregion-karwendel.com/de/urlaubsregion/silberregion-karwendel/fruehling/ostern

Kurzreiseziel Alpenurlaub

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Golf im Kurz-Urlaub

(fair-NEWS) – Beim Kleebauer im Mühlviertel/Oberösterreich

18. März 2011. Altenfelden/Oö. (dia).

Golf ist für viele nicht nur ein faszierender Sport. Er gilt auch als gesund: Bewegung an frischer Luft, lange Wege gehen. Da freuen sich Herz und Kreislauf sowie Muskeln und Gelenke. Am wichtigsten ist vielen der Spielspaß. Manche packt aber auch der Ehrgeiz, das Handicap ständig zu verbessern.

Jahr für Jahr begeistern sich immer mehr Menschen, auch jenseits der 50 und 60, am Golfspiel. Sie lernen Abschlag und Einputten und sind bald von diesem Sport an frischer Luft fasziniert. Mit einem Einsteigerkurs wie bei der Golfakademie Kleebauer ist man in sechs Tagen dabei und verfügt dann bereits über die Platzreife. Im Handicup-Kurs lernt man, sein Spiel zu verbessern.

Ob Bewegung an frischer Luft oder Koordination: Golfen macht es auf angenehme Weise möglich. Dabei wird auch die Geselligkeit gepflegt. Man lernt andere kennen und sitzt abends zusammen. Man kommt schnell ins Gespräch. Bei der Golfakademie Kleebauer im oberösterreichischen Altenfelden erhält man bei einem Einsteigerkurs innerhalb von sechs Tagen garantiert die Platz- oder neuere Turniererlaubnis. Teilnehmer des Einsteigerkurses können auch direkt – inklusive – ihre erste Golfausrüstung mit nach Hause nehmen. Gespielt wird im Golfpark Böhmerwald. Kursteilnehmer können vom ersten Tag an frei auf dem Neun-Loch-Panoramaplatz üben und spielen. Der schön gelegene Golfpark verfügt außerdem über eine 18-Loch-Anlage. Wer sein Handicap verbessern will, wird von erfahrenen Pros angeleitet.
Auf zig Plätzen, quasi „in aller Welt“ hat Alf Geiger, Inhaber der Golfakemie gespielt. Als erstem Europäer ist ihm im Vorjahr ein „Hole in one“ in Kauris Cliff gelungen. Er hat seine eigene Philosophie: „Der Freizeitsport soll von Anfang an Spaß bringen. Deshalb steht Spielen statt ständiger Abschlagsübungen auf der Driving-Ranch im Vordergrund.“ Im steht ein Golflehrer- (Pro-) Team zur Seite, das von Manfred Knauss, dem einzigen Master of Pro PGA Österreichs, angeführt wird. Knauss hat seine eigene Methode, Teilnehmern zu vermitteln, wie sie einfach, gesund und schnell ihren persönlichen Golfschwung erlernen und verbessern. Außerdem hat er ein Programm entwickelt, wie man auch bei Schulter-, Hüft- oder Kniebeschwerden noch seine Freude am Golfen findet.
Gäste – nur für sie ist das Hotel zugänglich – können es sich gut gehen lassen. Die Kurse beinhalten einen sechstägigen Aufenthalt im Landhotel Kleebauer mit Übernachtung und erweiterter Halbpension. Freie Nutzung gibt es außer für den modernen Golfsimulator auch für Sauna, Dampfbad, Solarium und Fitnessraum sowie Tennisplatz und Schwimmteich.

Golf spielen im Kurzurlaub

Bild: © Kleebauer.at

Mit dem Auto erreicht man das Landhotel weitgehend über die Autobahn, Abfahrt Passau und über Wegberg nach Altenfelden, mit der Bahn oder dem Flieger bis ins nahe Linz: Transfermöglichkeiten von Bahnhof oder Flughafen.
Kostenlose Informationen vom Landhotel Kleebauer, A-4121 Altenfelden, per Telefon (0043/7282) 55 88, Fax 59 92 32, E-Mail: info@kleebauer.at oder sich schon einmal im Web informieren: www.kleebauer.at

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Der Schutz der niederösterreichischen Alpenblumen

der-schutz-der-niederoesterreichischen-alpenblumen-68605-1.html
Author : emgo1
Published: March 12, 2011, 11:49 am
Der niederösterreichische Landtag beschloss am 29.Jänner 1905 die Verabschiedung eines Landesgesetzes zum Schutz der niederösterreichischen Alpenblumen.

Es wurden die Alpenblumen Edelweiß, Kohlröschen, Frauenschuh, Aurikel und Kervenstendel unter Schutz gestellt. Ein älteres Landesgesetz aus dem Jahre 1901,
wo nur das Edelweiß geschützt worden war, wurde mit diesem Landtagsbeschluss aufgehoben.

Ausdrücklich verboten waren für diese Alpenblumen das Ausheben und Ausreißen samt Wurzeln und Knollen, darüber hinaus das Feilhalten und der Verkauf bewurzelter oder mit Knollen versehener Exemplare. Auf dieser  inhaltlichen Grundlage wurde dieses historische Landesgesetz verabschiedet.
Die Alpenblume Edelsweiß
Die Alpenblumen Edelweiß, auch als Leontopodium nivale subsp. Alpinum bzw.
als Basionym Leontopodium alpinum bezeichnet, ist eine Pflanzenart aus der
Familie der Korbblütler, Asteraceae. Sie zählt zu den bekanntesten Alpenblumen,
die wir in Mitteleuropa kennen. Der botanische Name Leontopodium wird von der
charakteristischen dichtfilzigen, weißen Behaarung abgeleitet, aus dem
Griechischen: leon für Löwe, podion für Füßchen. Andere volkstümliche Namen
sind etwa im deutschen Alpenraum(BRD, Österreich, Schweiz) Wollblume,
Bauchwehbleamerl, Irlweiß, Almsterndl, Federweiß, selten auch Silberstern und
Wülblume.
Die Alpenblume Kohlröschen
Die Alpenblume Kohlröschen auch als Nigritella oder Männerstreubezeichnet
bezeichnet, bildet eine Gattung in der Familie der Orchideen, Orchidaceae. Diese
Orchideenart wächst in Niederösterreich auf sogenannten alpinen Magerrasen auf
einem basenreichen, kalkichen Boden meist oberhalb von 1.500 Höhenmetern. Die
Arten des Kohlröschens reagieren sensibel auf Düngung und auf eine zu intensive
Beweidung.
Die Alpenblume Frauenschuh
Die Alpenblume Frauenschuh, auch als Cypripedium calceolus oder
Marienfrauenschuh bezeichnet, führt durch die Form der Blüte führte auch den
martialischen Namen „Krimhilds Helm“. Der Frauenschuh ist eine der prächtigsten
wild wachsenden mitteleuropäischen Orchideenarten.
Die Alpenblume Aurikel
Die Alpenblume Aurikel , auch als Primula auricula betitelt, gehört zur Gattung
der Primeln ,Primula. Die Aurikel trägt als weitere Namen auch Flühblümchen,
Alpenschlüsselblume, Petergstamm, Solanotsch, Zollitsch und Platenigl sowie
Gemsbluaml.
Die Alpenblume Kerfenstendel
Die Kerfstendel, auch Ragwurzen, Ophrys genannt, bilden eine Gattung in der
Familie der Orchideen. Der botanische Name leitet sich aus dem griechischen
ophrys, d.h. der Augenbrauen ab.

Kurz-Urlaubsziel Österreich
Ausnahmen für Wissenschaft und Gartenkultur
Die Statthalterei( für das gesamte Land oder mehrere Bezirke) oder die
Bezirksbehörde für einzelne Bezirke, konnte das Ausheben und Ausreißen dieser
Alpenblumen für wissenschaftliche Zwecke genehmigen. Auch Alpenblumen,welche in einer Gartenkultur gezogen worden sind, standen nicht unter dem Schutz
dieses Landesgesetzes. Ihr Herstammen aus einer Gartenkultur musste allerdings
durch den Besitzer mittels Zertifikat der Gemeinde nachgewiesen werden.
Vollzug des Landesgesetzes und Verwaltungsstrafen
Vollzogen wurde dieses Landesgesetz durch die Ministerien des Ackerbaus und
des Inneren. Bei Verstößen gegen dieses Landesgesetz konnten Geldstrafen von 2
bis 20 Kronen, im Wiederholungsfall von 50 Kronen zu Gunsten des Armenfonds
verhängt werden. Darüber hinaus war der Verfall der Pflanzen auszusprechen.
Autor: Dr. Fritz Simhandl, Autor Fleedstreet
www.online-artikel.de

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Radeln im Kurzurlaub

Sie haben ein paar freie Tage in Aussicht? Sie suchen Abstand vom Alltag, Abwechslung und Entspannung? Da bietet es sich doch an, diese Tage für einen erholsamen Kurz-Urlaub zu nutzen.

Je nach Vorliebe bietet so eine Kurzreise die Möglichkeit von sportlicher Betätigung, Wellness und Entspannung, oder Erlebnis und Abenteuer. Für jeden findet sich das richtige Ziel.

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das Thema „Radeln“. Ob an Flüssen, über die sanften Hügel des Voralpenlandes oder den Hochgebirgstälern der Alpen, überall gibt es mittlerweile interessante Themenradwege. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie lieber Mozarts Spuren zwischen Chiemgau und Salzburger Land erkunden, einem Flusslauf folgen oder mit dem Mountainbike über Stock und Stein fahren wollen. Radfahren bringt das Herz und Kreislauf in Schwung. Ob Halbtagestour als Ausflug oder einer mehrtägigen Tour mit wechselnden Unterkünften, für jeden Geschmack und Zeitplan lässt sich etwas passendes finden.

Bei der Buchung ihrer Unterkünfte sollten Sie sich von dem Direkt-Buchungsportal Alpenjoy unterstützen lassen. Spezialisiert auf die Alpenregionen und nach Themen sortiert, finden Sie hier ein vielfältiges Angebot an Hotels und Ferienwohnungen. Dabei landen Sie nicht bei einem Reiseveranstalter, sondern stellen Ihre Buchungsanfragen direkt beim Anbieter.

Radeln im Kurzurlaub

Radeln im Kurzurlaub

Hinweise zum Radfahren

Die sichere Beherrschung des Fahrrades ist eine Voraussetzung für eine angenehme Radtour. Das heißt, dass Sie ohne Schwierigkeiten einhändig und stehend fahren, während der Fahrt schalten und nach hinten schauen können.

Die richtige Sitzposition ist äußerst wichtig. Stellen Sie den Sattel so ein, dass auch in der untersten Pedalstellung das Bein noch leicht gebeugt ist.

Eine aufrechte Sitzhaltung beugt Rückenbeschwerden vor, dafür muss auch der Lenker entsprechend eingestellt werden.

Bedienen Sie die Pedale mit dem Fußballen und treten Sie in einem gleichmäßigen Rhythmus.

Ausdauerndes Radfahren ist Gelenk schonend, schützt Muskulatur und Sehnen vor einer Überbelastung und die Kondition wird gefördert.

Wenn Sie diese Tipps beachten, steht einem erholsamen Kurz-Urlaub nichts mehr im Wege.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen